Lockdown ab Mittwoch 16.12.2020 für Shisha Shop und E-Zigaretten Shop

Laut dem Beschluss vom 13.12.2020 der Bundesregierung müssen alle Einzahlhandelsgeschäfte ab den 16.12.2020 schließen. 

Viele Mitbewerber fragen sich, ob sie vom Lockdown betroffen sind, und ob Tabak- und E-Zigarettengeschäfte zum alltäglichen Bedarf dazugehören.

Laut dem Beschluss ist es nicht Eindeutig deklariert worden, daher müssen alle Shishashops, Tabakgeschäfte und E-Zigarettengeschäfte (außer Hessen) vorerst schließen. 

Großhandel ist nur auf B2B begrenzt, dass heisst kein verkauf an Privatpersonen. Nur Gewerbekunden. 

 

WIR BLEIBEN GEÖFFNET! (Hessen)

 

Auszug aus der Beschluss (13.12.2020)

Der Einzelhandel mit Ausnahme des Einzelhandels für Lebensmittel, der Wochenmärkte für Lebensmittel, Direktvermarktern von Lebensmitteln, der Abhol- und Lieferdienste, der Getränkemärkte, Reformhäuser, abyfachmärkte, der Apotheken, der Sanitätshäuser, der Drogerien, der Optiker, der Hörgeräteakustiker, der Tankstellen, der Kfz-Werkstätten, der Fahrradwerkstätten, der Banken und Sparkassen, der Poststellen, der Reinigungen, der Waschsalons, des Zeitungsverkaufs, der Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, des Weihnachtsbaumverkaufs und des Großhandels wird ab dem 16. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 geschlossen. Der Verkauf von non-food Produkten im Lebensmitteleinzelhandel, die nicht dem täglichen Bedarf zuzuordnen sind, kann ebenfalls eingeschränkt werden und darf keinesfalls ausgeweitet werden. Der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester wird in diesem Jahr generell verboten.

Beschluss vom 13.12.2020 runterladen

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

Für Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Haftung übernommen.